Zahnarztpraxis Juric Gaggenau | Zahnärztin Danijela Juric-Kacunic dr. med. dent. aus Gaggenau | Bleaching
15554
page-template-default,page,page-id-15554,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,paspartu_enabled,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Bleaching

Strahlende Zähne für mehr Lebensfreude

Helle, strahlende Zähne bewirken eine positive Ausstrahlung und lassen das Gesicht sehr viel jünger, attraktiver und vitaler aussehen. Dank schonender Behandlungsmethoden muss sich niemand mehr mit verfärbten, fleckigen Zähnen abfinden. Der Zahnarzt kann mittels Bleaching einzelne Zähne oder komplette Zahnreihen mit speziellen Wirkstoffen von hässlichen Belägen befreien und den Patienten damit ein Stück Lebensqualität zurückgeben.

 

Wodurch werden Zahnverfärbungen verursacht?

Auch Zähne werden älter, und der Zahnschmelz ist nicht mehr so hart und resistent wie in jungen Jahren. Viele Nahrungsmittel, vor allem Genussmittel wie Tee, Kaffee, Rotwein oder Tabak, enthalten hartnäckige Farbpartikel, die sich auf dem Zahnschmelz festsetzen und im Laufe der Zeit immer tiefer darin eindringen können. Zudem hinterlassen einzelne Medikamente unschöne Flecken auf den Zähnen, wenn sie dauerhaft oder über längere Zeiträume hinweg eingenommen werden.

 

Auch Zähne, an denen eine Wurzelbehandlung vorgenommen wurde, können sich mit den Jahren zu einem tristen Grau verfärben, was dem ästhetischen Gesamteindruck der Zahnreihe nicht zuträglich ist.

 

Selbst gründliches Zähneputzen und der Einsatz von Mundwasser, Zahnseide oder Zahncremes mit zusätzlichen Schleifpartikeln können diesen Belägen kaum zu Leibe rücken. Mit Bleaching werden die Zähne wieder hell und „sauber“, und das sogar für lange Zeit.

 

Was genau ist Bleaching?

Obwohl sich der Begriff „Zahnbleichen“ recht radikal anhört, ist es doch eine schonende Methode, um Verfärbungen zuverlässig zu entfernen und die Zähne aufzuhellen. Ähnlich wie der Friseur beim Blondieren der Haare greift auch der Zahnarzt zu speziellen Substanzen, die beispielsweise Wasserstoffperoxid und Carbamid enthalten, die wiederum die dunklen Farbpigmente aufhellen. Dies kann in mehreren Abstufungen erfolgen und richtet sich danach, wie hell die Zähne werden sollen. Je nach Wunsch oder Bedarf des Patienten entscheidet der Zahnarzt, welches Verfahren er anwendet.

 

Welche Bleaching-Verfahren gibt es und was passiert dabei?

Die beiden gängigsten Bleaching-Methoden sind das Office-Bleaching und das Home-Bleaching. Wie der Begriff Office-Bleaching bereits vermuten lässt, wird dieser „Bleichvorgang“ in der Zahnarztpraxis durchgeführt. Dabei deckt der Zahnarzt das Zahnfleisch komplett ab und trägt den Wirkstoffmix äußerlich auf die Zähne auf, der dann eine gewisse Zeit lang einwirken muss. Die Wirkung der Bleichmittel kann durch spezielle Lampen und Laserlicht gesteigert werden. Die Dauer der Behandlung hängt vom Grad der Verfärbungen und der angestrebten Farbstufe ab.

 

Haben Sie sich für das Home-Bleaching entschieden, erhalten Sie eine vom Zahnarzt für Ihre Zähne „maßgeschneiderte“ Schiene aus Kunststoff, die Sie zu Hause mit Bleichmittel füllen, einsetzen und eine oder mehrere Stunden tragen. Je nach Helligkeitswunsch kann die Dauer der Anwendung bis zu sechs Wochen betragen.

 

Welche Voraussetzungen müssen für ein Bleaching gegeben sein?

Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Bleaching ist es, dass Zähne und Zahnfleisch vollkommen gesund sind. Nach einer professionellen Zahnreinigung kann der Arzt erkennen, wie stark die Zähne verfärbt sind und wie hell sie durch das Bleaching werden sollen. Durch die Behandlung können die Zahnhälse einige Zeit sensibel auf Kälte und Wärme reagieren, doch diese Empfindlichkeit lässt bald schon nach und kann durch Auftragen eines Fluoridgels gemindert werden.

 

Was müssen Sie nach dem Bleaching beachten?

Es ist sehr wichtig, mindestens zwei Tage nach einem Bleaching konsequent auf alle Nahrungsmittel zu verzichten, die zu Verfärbungen führen können. Dazu zählen Rotwein und Tabak ebenso wie Tee und Kaffee; selbst säurehaltige Lebensmittel wie Orangen- oder Zitronensaft sollten vermieden werden. Es versteht sich von selbst, auch während der gesamten Dauer des zu Hause mit der Zahnschiene durchgeführten Bleachings auf diese Genüsse zu verzichten.

 

Ein professionell durchgeführtes Bleaching kann Ihre Zähne mehrere Jahre lang hell und strahlend erhalten. Bei erneut auftretenden Verfärbungen, beispielsweise durch starkes Rauchen, kann das Bleaching problemlos wiederholt werden.